Events 2020

 

In 2020 hatten wir 3 Events

 

Ende Januar ging es zum Winterevent Fondueabend in Hilzingen. Ein 3-Tages Event, welches von Michi und Evelyn organisiert wurde. Aufgrund der winterlichen Jahreszeit reisten alle Teilnehmer am Freitag nachmittag ausnahmsweise mit zivilen Fahrzeugen in der Bibermühle in Tengen an. Am Abend gab es ein geselliges Abendessen im Restaurant mit Vipertalk. Am Samstag starteten wir zu einer Ausfahrt in das MAC Museum Art & Cars in Singen mit Privatführung durch eine außergewöhnliches Fahrzeugsammlung mit anschließendem Mittagessen im MAC Museum. Am Abend ging es dann zu Evelyn und Michi nach Hilzingen zu einem geselligen Fondueabend und Ausklang an der Viperbar. Es war ein gelungenes Winterevent, daß allen viel Freude bereitet hat. Vielen Dank an Evelyn und Michi.

 

Im September ging es zum Event „Über und zwischen den Berg“ in Warth am Arlberg. Ein 4-Tagesevent, welches von Rainer und Sigrid organisiert wurde. Das Programm, welches ursprünglich „Über und in den Berg“ hieß mußte aufgrund der Corona bedingten Absage der Führung in den Vorarlberger Kraftwerken angepasst und in „Über und zwischen den Berg“ umbenannt werden. Am Donnerstag trafen die Mitglieder mit Ihren Schlangen in Warth ein und freuten sich auf ein Wiedersehen nach der langen Corona bedingten Eventpause. Freitag starteten wir nach dem Frühstück unsere 1. Ausfahrt über kurvenreiche Alpenstraßen über Lech, Klosterle, Bludenz zum Zielort Latschau, dem Erlebnispark Golm. Hier ging es je nach Wahl entweder mit der Golmer Seilbahn hinauf zum Alpine Coaster auf die Allwetterrodelbahn oder geflogen mit dem Flying Fox an einem langen Seil über das Staubecken Latschau mit Adrenalinkick inclusive. Anschließend geht es zur 2. Etappe über die Sylvretta Hochalpenstraße zum Sylvrettasee,  wo wir bei schönstem Wetter und herrlichem Ausblick auf den See und die Berge zu Mittag gegessen haben. Gut gestärkt ging es durch das schöne Paznauntal über die kurvenreiche Panoramastraße zurück nach Warth am Arlberg. Am Samstag starteten wir unsere 2. Ausfahrt durchs Lechtal und Namlostal zum Zielort Reutte, der Highline 179 Hängebrücke. Dies war das „Zwischen den Berg“ des Mottos. Über diese 400 m lange Hängebrücke überquerten wir die Fernpass Bundesstraße in 114 m Höhe. Anschließend ging die 2. Etappe durch das Lechtal nach Haldensee, wo wir direkt am See zu Mittag essen konnten. Gut gestärkt ging es mit unseren Schlangen über kurzvenreiche Straßen über den Riedbergpass mit einem Kaffeestop in Balderschwang zurück nach Warth. Am Sonntag hieß es dann wieder Abschied nehmen. Wer noch Lust und Zeit hatte konnte auf der Heimfahrt noch über das Furkajoch fahren. Insgesamt wieder ein sehr gelungenes und Event. Vielen Dank an Rainer und Sigrid für die Organisation.

 

Mitte Oktober war unser Event in Aalen, 20 Jahre Viperclub Deutschland e.V. mit Jahreshauptversammlung. Ein 4-Tages Event organisiert von Holger und Karo. Am Freitag startete unsere 1. Ausfahrt über gut ausgebaute Landstraßen Richtung Dillingen an der Donau zu unserem Zielort Sontheim. Dort besuchten wir das Unternehmen BOOM Trikes, dem Marktführer für Trikes. Wir erhielten eine eindrucksvolle Führung durch die Trike Manufaktur. Anschließend kehrten wir in Schweindorf im Gasthof Hirsch ein und wurden mit Köstlichkeiten der schwäbischen Küche und Wild aus eigener Jagd beglückt. Wir besichtigten die angegliederten Brennerei Spielberger und hatten die Gelegenheit noch die eine oder andere Spirituosenspezialität als Souvenir zu erwerben. Am Samstag starteten wir zu unserer 2. Ausfahrt in die gleiche Gegend, jedoch über andere Strecken zur Straußen-Farm Donaumoos. Wir erhielten eine Führung über die komplette Straußenfarm und konnten auf dem weitläufigen Gelände 850 Strauße sehen. Im angeschlossenen Restaurant konnten wir das sehr Fett- und kalorienarme Straußenfleisch verkosten bevor wir dann die Rückfahrt nach Aalen antraten. Vor dem Abendessen im Hotel fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Das 20 jährige Bestehen des Clubs wurde beim Abendessen und späteren Ausklang an der Hotelbar ausgiebig gefeiert. Am Sonntag hieß es dann leider schon wieder Abschied nehmen. Ein wirklich gelungenes Event und ein schönes, aber auch vor ganz besondere Herausforderungen gestelltes, Viperjahr ist vergangen. Vielen Dank an Holger und Karo für die Organisation des Abschlußevents.

 

Die ausführlichen Berichte zu den Events sind unseren Mitgliedern vorbehalten und ausschließlich und somit exklusiv im Jahrbuch nachzulesen.

 

Euer Clubsekretär

Ralph

 

Besucherzaehler
© 2021 viperclub.de