Events 2018

2018 hatten wir 4 Events

Wie seit vielen Jahren hat auch die Saison 2018 mit dem alljährlichen Fahrsicherheitstraining begonnen. Im Wechsel mit Schlüsselfeld fand das Training in diesem Jahr in Boxberg statt. Diesmal auf neuem Handlingkurs, bei bestem Wetter und mit sommerlichen Temperaturen. Einige Teilnehmer waren nicht mit der Viper sondern mit zivilen Fahrzeugen angereist. Wieder einmal machte es allen Teilnehmern sehr viel Spaß. Danke Holger und Karo für die Organisation.
 
Im Mai stand die Jahreshauptversammlung an. Dies war ein perfekt organisiertes 4-Tage Event in Bad Mergentheim. Holger und Karo organisierten tolle Ausfahrten und einen Besuch des deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Lampoldshausen. Ein Pionier der Raumfahrt führte uns durch die eindrucksvolle Ausstellung. Anschließend ging es weiter zum 2. Highlight in „das Erdhaus“, im Wildpark Bad Mergentheim, wo uns ein rustikales 3 Gänge Menü erwartete. Nach der Stärkung machten wir uns auf zu einer Nachtwanderung, um das größte Wolfsrudel Europas zu treffen und mit ihnen zu heulen.
Am Samstag gab es eine schöne 2. Ausfahrt, mit kurvigen Streckenabschnitten, bis zum Eventpunkt Racing Kart Motorsport Arena Gollhofen, einer der größten Kartbahnen Europas. Hier konnte nach Herzenslust und ohne Blitzergefahr Gas gegeben werden. Ein wirklich gelungenes Event. Vielen Dank an Holger und Karo!
 
Ende Juni lautete der Event-Titel „Über" und „In" den Berg. Ausgangspunkt dafür war Zell am See. Rainer und Sigrid hatten dieses 4-Tage Event organisiert. Aufgrund der miserablenWetterprognose für Freitag haben wir kurzerhand die Eventpunkte getauscht und gingen am Freitag anstatt „über“ nun „in den Berg“. Ziel war die größte Eishöhle der Welt – die Eisriesenwelt in Werfen. Nach einer sehr nassen Anreise über den Filzensattel stand erst einmal etwas Sport auf dem Programm. So galt es zuerst einmal den Höhleneingang auf 1.640m Seehöhe zu Fuß zu erreichen. Dem nicht genug warteten in der Höhle selbst dann noch einmal 700 Stufen rauf und derer gleich viel wieder runter. Dafür wurden die Teilnehmer mit einer faszinierenden und gleichzeitig einmaligen Eiswelt belohnt, die es so eben nur hier gibt.
Am Samstag fand dann bei trockenem Wetter die Freitagstour über Österreichs schönste Alpenstraße – die Großglockner Hochalpenstraße statt! Nachdem wir uns in der Kehre 13 zum gemeinsamen Fotoshooting gesammelt hatten ging es weiter rauf zum höchsten Parkplatz der Alpen – dem Nationalparkplatz auf der Kaiser FranzJosef Höhe. Hier machten wir Kaffeepause mit Ausblick auf die Pasterze und Österreichs höchsten Berggipfel den Großglockner. Danach fuhren wir in Richtung Kärnten und weiter über den Iselbergpass ins Osttirol. Nach Lienz kehrten wir in der Ortschaft Ainet in einem urigen Biergarten zum Mittagessen ein. Gut gestärkt ging es über die Neutrassierung der Felbertauernstraße zurück ins Hotel nach Zell am See. Eigentlich wollten wir den Nachmittag gemütlich am Hotelpool ausklingen lassen, aber bei knapp 20 Grad und das Anfang Juli wollte keine Badestimmung aufkommen. Trotz des suboptimalen Wetters war es ein gelungenes Event von unseren Alpenliebhabern Rainer und Sigrid.
 
Zum Jahresabschlußtreffen ging es im Oktober nach Grafenau in den Bayerischen Wald. Daniel organisierte das 4-Tage Abschlußevent in seiner niederbayerischen Heimat.
Am Freitag starteten wir zu einer Ausfahrt durch die Ausläufer des Nationalparks Bayrischer Wald zum ersten Eventpunkt, dem Unternehmen Zwiesel Kristallglas. Dort angekommen wurden unsere Schlangen auf dem Parkplatz um eine Pyramide mit 93.655 Weißweingläsern gut platziert. Bei der Werksführung in der Firma Zwiesel, konnten wir die Arbeit des Glasbläsers live erleben und bekamen einen interessanten Einblick in das Unternehmen. Anschließend gab es noch die Gelegenheit,im Werksverkauf günstig hochwertige Kristallgläser zu kaufen.
Am Samstag starteten wir zu einer Ausfahrt in den Nationalpark Bayerischer Wald zum Baumwipfellehrpfad. Dieser Baumwipfelpfad entführte uns auf einer Gesamtlänge von 1300 m und einer Höhe von 8 bis 25 m in die faszinierende Naturwelt, wobei wir die unzähligen Lebensformen vom Stammbereich bis hinauf zu den Kronen hautnah erleben konnten. Ein weiteres Highlight war die Besteigung der Plattform des Baumturms, bei dem wir von einem einzigartigen Blick über viele Kilometer auf den Bayerischen und Böhmischen Wald belohnt wurden. Nach diesem Erlebnis konnten wir uns bei der dortigen Waldwirtschaft draußen bei herrlich sonnigem Herbstwetter für den anschließenden Besuch des Tierfreigeheges stärken.
Am Sonntag hieß es dann leider schon wieder Abschied nehmen. Ein wirklich gelungenes Event und auch wieder ein schönes Viperjahr ist vergangen. Vielen Dank an Daniel für die Organisation des Abschlußevents.
 
Die ausführlichen Berichte zu den Events sind unseren Mitgliedern vorbehalten und ausschließlich und somit exklusiv im Jahrbuch nachzulesen.
 
Euer Clubsekretär
Ralph
Besucherzaehler
© 2018 viperclub.de